Zu Beginn unscheinbar, befindet sich das Mira gleich neben dem Bahnhof Baden. Dir wird die Möglichkeit geboten, entweder drinnen, im stylisch eingerichteten Restaurant, oder draussen, im herzigen Innenhof mit viel grün, Platz zu nehmen.

Nicht nur der Name und das Essen, sondern auch die locker-flockig spanische Hintergrundmusik zieht dich in ihren Bann und nehmen dich mit nach Spanien.

Einmal Platz genommen, wirst du ohne langes Warten von dem netten und zuvorkommenden Personal bedient. Die Karte ist klein aber fein und hat trotzdem für jeden etwas. Tapas, Salat, Pasta – wer kann da schon nein sagen? Sollte das aber noch nicht genug sein, haben sie noch eine extra Tapas Karte mit Tapas in jeder erdenkbaren Art und Weise.

Wir haben uns zu Mittagessen den Tapas-Teller („Tapas del día“) geteilt und waren mehr als zufrieden. Mengenweise eignet sich dieser Teller ideal zum teilen, ausser du hast einen riesen Bärenhunger und seit drei Tagen nichts mehr gegessen (okay, jokes aside). Unser Tapas-Teller war gefüllt mit Tortillas, Chorizo, Oliven, Queso Manchego, Bruschette, Chicken Wings und vielen weiteren typisch spanischen Tapas.

 

Anmerkung: der Tapas-Teller, den wir uns geteilt haben war auf der Mittagsmenükarte. Wer es schicker mag kann sich ab zwei Personen eine Tapasplatte bestellen, auf der die Tapas alle separat auf kleinen Tellern angerichtet kommen. Das Auge isst schliesslich auch mit.

mirabaden.ch

Mira - vino y tapas

Stadtturmstrasse 13